ERP Vergleich - ERP Mieten oder ERP kaufen

Unternehmen stehen hier oftmals vor einer schweren Entscheidung

Wer eine ERP Software integrieren möchte hat eine Vielzahl von Möglichkeiten dies umzusetzen. Alle Möglichkeiten haben eines gemeinsam, nämlich, dass der Erwerber lediglich ein Nutzungsrecht hat. Der Hersteller der Software bleibt immer Eigentümer. Mittlerweile haben sich Softwareentwickler an die Bedürfnisse ihrer Kunden angepasst um den Kunden die perfekte ERP-Lösung zu bieten, denn ohne ERP-System geht nichts mehr.

In vielen Firmen sind ERP-Systeme gar nicht mehr wegzudenken. Nun ist es mittlerweile so, dass Firmen nicht mehr sofort kaufen müssen sondern auch die Möglichkeit zur Miete des ERP-Systems besteht.

Programme sind also nicht nur Verkaufsprodukte, sondern monatlich bezahlte Dienstleistungen. Wir sprechen hier von dem Begriff "Software as a Service" (Saas). Es gibt hier Programme, die immer noch auf dem Rechner laufen aber auch welche, die auf den Servern der Anbieter und somit direkt im Browser laufen.

Enterprise Resource Planning

Die gängige Methode eine ERP-Lösung im Unternehmen zu integrieren ist der Kauf einer ERP-Software. So kaufen sich die Unternehmen das Recht der freien Verfügungsgewalt der Software und können je nach Software das ERP Programm selbst anpassen. 

Wer sich für eine ERP Software entscheidet, tut dies für einen langen Zeitraum. Man strebt eine Lebensdauer der Software von ca. 5 Jahren an. Viele Unternehmen nutzen die Software allerdings viel länger, da der gesamte Prozess einen sehr hohen Zeit- und Kostenfaktor mit sich bringt. 

Es ist also Ratsam einen ERP Vergleich zu unternehmen bevor man sich in hohe Kosten stürzt.

Gerade kleinere Unternehmen haben nicht finanziellen Mittel und entscheiden sich hier für zahlbare Varianten. Gerade bei Open Source Programmen ist der Kostenaufwand für Lizenzen und manuelle Anpassungen durch erfahrene Hände nicht zu unterschätzen. Denn es ist doch häufig so, dass Änderungen und Anpassungen notwendig sind und sich dies ohne Programmierkenntnisse nicht realisieren lässt.

ERP Kaufen

Hier verstecken sich Zusatzkosten

Wie viel kostet ERP-Software? Die ERP Kosten gestaltet sich aus vielen Faktoren. Die Preisgestaltung kann je nach Unternehmensgröße variieren und richtet sich z.B. nach der Anzahl der Benutzer, nach dem Funktionsumfang, nach der Lizenz und den Lizenzkosten.

Beim Kauf einer ERP-Lösung werden zu Beginn der Einführung die Lizenzen der Module gekauft. Der Kunde kann die gekaufte ERP Software dann uneingeschränkt und unbefristet im Unternehmen nutzen. Bei einer ERP-Software gibt es viele Produkte, wie z.B. auch Odoo Open Source ERP, die sich aus vielen Modulen bündeln lassen und sozusagen modular aufgebaut sind. Das Unternehmen kann jederzeit entscheiden weitere Funktionen zu seinem ERP System hinzuzufügen um dieses zu erweitern. Es ist häufig so, dass eine jährliche Gebühr für die Wartung und den Service hinzukommt, der regelmäßige Updates von neuen Versionen beinhaltet. Diese jährliche Software Pflegegebühr liegt zwischen 10% und 20% des jeweiligen Lizenzwertes der gekauften Module. Standardmäßig fallen die jährlichen Gebühren im Vorhinein an.

ERP kaufen Vorteile

  • Einmalige Lizenzgebühr bei der Anschaffung

  • geringere Kosten auf lange Sicht

  • einmaliger Zeitaufwand auf lange Sicht

ERP kaufen Nachteile

  • Hohe Investition bei der Implementierung

  • Hohe Liquiditätsbelastung

  • Teure Releasegebühren

  • jährliche Gebühr für Wartung und Support

ERP Mieten

Geringeres Risiko einer Fehlinvestition

Die Mietlösung eines ERP Systems ist eine gute Alternative zum Kauf der Software. Dank der monatlich anfallenden Raten ist das Mieten einer ERP Software schonend für die Liquidität eines Unternehmens. Ein Pluspunkt ist, dass das ERP Mietmodell sofort einsetzbar ist und ab der ersten Minute nutzbar zum Einsatz gebracht werden kann. Gerade kleine Unternehmen, die sich vor größeren Investitionen scheuen, werden mit einer ERP Mietlösung für den Beginn richtig liegen.

Das Risiko eine Fehlinvestition zu begehen minimiert sich, da man nicht sofort hohe Summen für eine gesamte ERP Software bezahlen muss. Man kann die Mietlösung also als Test sehen, und entscheiden ob das ERP System den Erwartungen entspricht. Dadurch ersparen sich unternehmen eine Menge Geld für falsche Entscheidungen.

Allerdings fallen auch bei der ERP Mietlösung Kosten für die Implementierung der ERP Software an. Hierzu zählen Kosten für die Installation, das Übernehmen der Unternehmensdaten, Schulungen und Support. Diese Kosten sind allerdings von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Durch das Hosten der Unternehmensdaten auf einem eigenen Server fallen außerdem Kosten, denn ERP Anbieter und Hosting werden in der Regel nicht von ein und demselben Anbieter gemacht.

ERP Mieten Vorteile

  • Geringe Investitionskosten

  • Vermeidung von Fehlinvestition

  • Schonung der Liquidität

  • Flexibilität für benötigte Funktionen und Useranzahl

ERP Mieten Nachteile

  • Kein Zugriff auf die Hardware

  • Abhängigkeit vom ERP Anbieter

  • Daten liegen extern

  • höhere Kosten auf lange Sicht

Egal für was Sie sich entscheiden, wir haben eine Lösung für Sie.

Unser Team wird Sie gerne beraten.